acib ALS BRÜCKE ZWISCHEN WISSENSCHAFT UND INDUSTRIE

Gute Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie ist der Schlüssel zu gesteigertem Innovationspotenzial. Daher hat acib das Academia Partner Network (APN) gegründet.
Akademische Institutionen können darin auf ein breites Netzwerk an Entscheidungsträgern und namhaften Industrieunternehmen zugreifen – und im Gegenzug ihr Wissen und ihre Infrastruktur anbieten.

Die Vision dahinter ist, die internationale Expertise auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie auf ein neues Level zu heben.

ACADEMIA-PARTNER ERHALTEN ZUGANG ZU UNSEREM INDUSTRIEPARTNER-NETWORK

Unternehmen, die wissenschaftlich auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie tätig sind und einen industriellen Partner für die Verwirklichung eines anwendungsorientierten Projektes suchen, können Teil des Academia Partner Network werden. Derzeit sind 53 Universitäten im Netzwerk vertreten und profitieren von zahlreichen Vorteilen. Zu unserem NETZWERK

VORTEILE

  • Unbürokratische und einfache Kooperation innerhalb unseres Rechtsrahmens

  • Zugang zu einem ausgedehnten Industrienetzwerk für angewandte Forschung in der industriellen Biotechnologie

  • Projektfinanzierung, auch im Rahmen von Industrie-Crowdfunding-Projekten

  • Einfache Projektadministration

  • Professionelles, individuell zugeschnittenes Projektmanagement

  • Professionelles Marketing und Public Relations

  • Umfassende Erfahrung in der Erstellung geeigneter Finanzierungspläne

FINANZIERUNGSMÖGLICHKEITEN

  • FULLY INDUSTRIALLY FINANCED COOPERATIVE PROJECTS (FIFCO)
    Die Projektkosten werden von einem (co-financing) oder mehreren Industriepartnern (co-financing multifirm) übernommen.

  • PUBLICLY-INDUSTRIALLY CO-FINANCED PROJECTS (PICOF)
    acib wählt aus unterschiedlichen nationalen und internationalen Förderschiene die optimale Lösung für jedes einzelne Projekt

JOINT PROJECT INITIATIVE (JPI)

acib sucht nach interessanten Kompetenzprofilen (als einseitiges Dokument) und konkreten Projektkonzepten um gemeinsam eine starke wissenschaftliche Basis zu bilden. Das acib sieht seine Aufgabe darin, wissenschaftliche Expertise mit dem breiten Netzwerk an industriellen Partnern zu verknüpfen und Finanzierungsmodelle für ausgewählte Projekte zu ermöglichen. Folgende Angebote werden gesucht:

  • PROJEKT ANTRAG: Innovative Projektkonzepte für Industriepartner (z.B. Recycling für abgelehnte Projektanträge)
  • CO-DEVELOPMENT ANTRAG: Technologien mit proof of principle, die für eine industrielle Anwendung jedoch noch zu wenig fortgeschritten sind
  • TECHNOLOGIE ANTRAG: fortgeschrittene Technologie (auf einem Patent basierend), bereit für eine Lizenzvergabe
  • SERVICE ANTRAG: Methoden oder Technologien, die als Service angeboten werden können (Analysen, Enzymproduktion etc.)

Wir freuen uns, Ihre Projekt- und Technologieanträge als APN Mitglied zu bearbeiten. Bitte verwenden Sie unsere Vorlage (Word Dokument) zum Download und senden Sie das File an Martin Trinker.

  • „acib provides a perfect framework for performing cutting-edge strategic research activities jointly defined by academic and company partners, thus stimulating knowledge transfer and innovative biotechnological applications in industrial production. In addition, industrial biotechnology is expected to play a key role for realising emerging sustainable bioeconomy concepts, e.g. by contributing to establish and exploit biomass based value chains.“

    Josef Glößl / Vice Rector for Research and International Research Collaboration at the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna (BOKU)

  • „acib provided the means and connections that paved me a fascinating way to expand from mere basic academic research to applied biotechnology.“

    Dr. Rainer Schneider / Universität Innsbruck

  • „acib as an international competence center for industrial biotechnology has established itself as a highly qualified intermediary between academic research and applied technology”

    Dr. Renate Dworczak / Karl-Franzens-Universität Graz